> Zurück

Urner Inlinern misslingt Hinspiel!

Gnos Andre 24.06.2019

Im ersten von zwei Abstiegsspielen, misslingt der 1. Mannschaft des IHC Uri ihr Auftritt.  Auswärts in Wil/SG beziehen die Urner eine empfindliche 2:6 (0:5) Niederlage und stehen nun mit dem Rücken zur Wand.  

Nach dem verpassen der Playoffs und der Niederlage am letzten Spieltag, stand fest, dass die Urner wegen einem fehlenden, winzigen Punkt, den schweren Gang in die Abstiegsrunde (Playouts) antreten müssen. In Hin- und Rückspiel, wobei das Gesamtskore zählt, geht es nun um den Ligaerhalt der 2. Liga. Dabei trafen die Urner Inliner vergangenen Sonntag auswärts auf den IHC Wil Eagles. Gegen diesen Gegner konnte man in der Qualifikation schon mit 7:3 gewinnen, verlor aber gleichzeitig auch mit 2:4. Die Urner taten also gut daran, diesen Gegner nicht zu unterschätzen. Um im Kampf um den Ligaerhalt vorzulegen, brauchte es eine Top-Leistung jedes einzelnen und dementsprechend Motiviert ging man in diese Partie. Zu Beginn war bei beiden Teams die Nervosität anzumerken und so dauerte es ein paar Minuten, bis das Spiel an Fahrt aufnahm. Den Eagles aus Wil, gelang dies besser und so waren sie es, die mit Toren in der 8. bzw. 13. Minute mit 2:0 in Führung gingen und die Urner bereits früh zu einem Timeout zwangen. Dieses verfehlte jedoch seine Wirkung und der IHC Uri hatte weiterhin grosse Mühe überhaupt ins Spiel zu finden. Zu oft sah man sich in der Defensive und mit kleinen Konzentrationsfehlern machte man sich an diesem Nachmittag das Leben selber schwer. Die Wiler ihrerseits powerten unvermindert weiter und erhöhten noch bis zur Pause auf 5:0. Nach einer klaren Ansprache und vielen Motivierenden Worten von Interimstrainer Gisler Martin, starteten die Urner vielversprechend in die 2. Halbzeit. Doch bereits in der 2. Minute nach Wiederbeginn, schlug es erneut im Tor der Urner ein, zum 0:6. Da in dieser Abstiegsrunde, in der Endabrechnung jedes einzelne Tor zählt, war natürlich noch überhaupt nichts verloren. Doch es musste zwingend ein Ruck durch die Mannschaft, um sich zumindest noch eine halbwegs gute Ausgangslage fürs Rückspiel zu schaffen. Nachdem die Eagles aus Wil, ein wenig Tempo rausnahmen, gelang dies den tapfer kämpfenden Urnern dann auch. Arnold Marco auf Pass von Segessenmann Michael und Bissig Andreas und Meier Ramon (Gisler Marc) konnten rund 2 Minuten vor Schluss noch ein wenig Resultatkosmetik betreiben und auf 2:6 verkürzen, bei dem es bis zum Schlusspfiff auch blieb.

Nun sind die Urner Inliner am Samstag 29. Juni im Rückspiel in Hochdorf, gehörig unter Zugzwang. Wollen sie in der 2. Liga verbleiben, müssen sie diese 4-Tore Hypothek wettmachen. Dafür braucht es allerdings eine markante Leistungssteigerung, die Ihnen aber  durchaus zu zutrauen ist, wenn sich die Urner ihrer eigenen Stärken besinnen und sie von der ersten Sekunde an Vollgas geben.